Drei für die Bronchien: Isländisch Moos, Efeu, Thymian

Schon wieder Husten? Probieren Sie doch einmal ein pflanzliches Arzneimittel dagegen aus. Wir stellen drei beliebte Heilpflanzen gegen das unliebsame Bellen vor: Thymian, Efeu und Isländisch Moos.

Thymian wird in ganz Europa gegen Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. Das Kraut sorgt dafür, dass sich der Schleim in den Bronchien gut löst und leichter abgehustet werden kann. Thymian besitzt auch eine krampflösende Komponente und lindert daher die Beschwerden bei Hustenreiz und Keuchhusten. Zum Gurgeln und Trinken hat sich Thymian-Tee bewährt. Dazu wird ein Teelöffel Thymiankraut mit 150 Millilitern kochendem Wasser überbrüht und nach zehn Minuten abgeseiht. Von diesem Aufguss trinkt man nach Bedarf mehrmals täglich eine Tasse oder spült damit den Mund. Ein breites Angebot an hoch dosierten Thymian-Fertigpräparaten finden Sie in Ihrer Apotheke.

Seit geraumer Zeit gehört auch Efeu zu den beliebten Husten-Arzneien. Im Grunde wirkt Efeu- ganz ähnlich wie Thymianextrakt: Er verflüssigt das Bronchialsekret und wirkt entkrampfend auf die Bronchialmuskulatur. Efeublätter sind als Tee zubereitet unbekömmlich. Man verwendet ausschließlich Extrakte. Alkoholische Auszüge, wie sie für die standardisierten Fertigarzneimittel aus der Apotheke benötigt werden, enthalten die wertvollen Inhaltsstoffe in hoher Konzentration ohne unerwünschte Begleitstoffe. Für die Arzneien wird dem Extrakt der Alkohol entzogen, so dass ein Pulver übrig bleibt, das in Tabletten, Säften oder Tropfen weiterverarbeitet werden kann.

Zubereitungen aus Isländisch Moos werden bei trockenem Reizhusten eingesetzt. Sie enthalten große Mengen von Schleimstoffen, die sich schützend auf angegriffene Stellen im Rachen legen. Auf diese Weise lindern sie Hustenreiz. Für einen Tee, der auch zum Gurgeln benutzt werden kann, überbrüht man 1,5 Gramm getrocknetes Isländisch Moos (etwa ein gehäufter Teelöffel) mit 150 Millilitern Wasser. Nach zehn Minuten den Tee abgießen und drei bis vier Tassen des frisch bereiteten Tees über den Tag verteilt trinken. In der Apotheke gibt es auch Lutschpastillen mit Isländisch Moos.

Mehr über Heilpflanzen finden Sie im Heilpflanzenlexikon unter www.nai.de.
Quelle: Neue Apotheken Illustrierte

Ältere Beiträge

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker - Ihre Versandapotheke